leidenschaft & perfektion 

Warum bin ich Koch geworden? Vielleicht war es mein Drang die Welt zu entdecken, vielleicht der Einfluss meiner Großmutter und ihrer wunderbar bodenständigen schwäbischen Küche, vielleicht aber auch meine Lust am Genuss.

Ihnen eben solche einzigartigen Genussmomente zu schenken, ist Ziel und Antrieb für alles, was ich tue. Deshalb freue ich mich auf Ihren Besuch und wünsche Ihnen viel Freude auf dieser Website.

Ihr 

Stefan Hermann

Vita  

August 2010 bean&beluga zeichnet sich für die Gastronomie in der Semperoper verantwortlich (seit 2011 auch für den SemperOpernball)
April 2009 Eröffnung des Konzertplatz Weißer Hirsch und Beginn der Gastronomie auf dem Konzertplatz
Juni 2007 Eröffnung des bean&beluga mit bean&beluga Restaurant (* Michelin-Stern und 17 Punkte im Gault Millau bereits im ersten Jahr), bean&beluga Tagesbar, Feinkostladen und Kochschule
2006 - 2007 Stages bei Daniel Boulud (New York, *** Michelin-Sterne), Joachim Wissler (Restaurant Vendôme, Bergisch-Gladbach, *** Michelin-Sterne),
Hans Haas (Tantris, München, ** Michelin-Sterne)
1997 - 2006 Küchenchef im Restaurant Caroussel (Dresden, Hotel Bülow Residenz, * Michelin-Stern)
1995 - 1997 stellvertretender Küchenchef im Restaurant Schwarzwaldstube (Baiersbronn, Hotel Traube Tonbach, *** Michelin-Sterne)
1994 - 1995 Regent Hotel (London)
1993 - 1994 Restaurant Sonnora (Waldhotel Sonnora, Dreis, *** Michelin-Sterne)
1992 - 1993 Restaurant Schwarzwaldstube (Baiersbronn, Hotel Traube Tonbach, *** Michelin-Sterne)
1990 - 1991 Restaurant Graf Leopold (Schloss Hotel Kurfürstliches Amtshaus, Daun)
1987 - 1990 Ausbildung zum Koch im Restaurant Schloss Höfingen (Schloss Höfingen, * Michelin-Stern)

Auszeichnungen  

2007 Newcomer des Jahres in der Volkenborn-Liste (Gesamtbewertung aus allen Restaurantführern)
2005 von Fachjury zum dritten Mal mit dem „Köche-Oskar“ ausgezeichnet
unter den besten 30 Restaurants in Deutschland
2004 von der Zeitschrift „Bunte“ zum „Aufsteiger des Jahres“ gewählt (30 Plätze nach oben gestiegen), damit unter den 40 besten Restaurants Deutschlands
von Fachjury zum zweiten Mal mit dem „Köche-Oskar“ ausgezeichnet
2003 von Fachjury zum „Besten Koch in Sachsen“ gekürt und mit „Köche-Oskar“ ausgezeichnet
im Varta-Führer wurde die 2. Mütze vergeben (damit unter den 30 besten Restaurants in Deutschland)
2002 von der Zeitschrift „Der Feinschmecker“ zum „Aufsteiger des Jahres 2002“ gekürt
vom Gault Millau zum besten Koch der Neuen Bundesländer erklärt